Pétanque-Club Meckesheim e.V.
Pétanque-Club Meckesheim e.V.

das Boulespiel

Der Oberbegriff der Metallkugel-Sportarten ist das Boule.

 

Das Boule Lyonnaise *

Das Jeu Provencal *

 

Das Pétanque

Die Entstehungsgeschichte dieser Art des Boule-Spiels ist genauso originell wie das Spiel selbst und seine Spieler. Es entstand im Jahre 1910 in LA CIOTAT, einem kleinen Städtchen an der Côte d'Azur, zwischen St. Tropez und Marseille. Ein sehr guter, schon etwas älterer Spieler des Jeu Provencal, ehemaliger Meister dieser Disziplin, musste zuschauen. Sein Rheuma plagte ihn und er konnte weder den Ausfallschritt vollziehen, noch konnte er die drei Schritte Anlauf zum Schuss nehmen, zu stark waren seine Schmerzen. Dennoch wollte er seinen Sport nicht aufgeben und es kam ihm die Idee, die Wurfdistanz um einiges zu verkürzen und zudem ohne Anlauf im Stehen zu spielen. Bald schon fanden sich Alters- und Leidensgenossen, die mit ihm spielten. Man stand in einem Abwurfkreis und spielte auf eine Entfernung von 6 - 10 Meter. Von der Abwurfposition - man musste mit geschlossenen Füssen im Kreis stehen - leitete sich auch der Name des Spiels ab: Die Bezeichnung für “geschlossene Füsse” heißt auf französisch "pieds tanques", auf occitanisch hieß es "ped tanco". Diese beiden Wörter sind schon bald zu einem verschmolzen: Pétanque!

 

 Diese Art zu spielen wurde zwar am Anfang verlacht, doch sie fand ziemlich schnell einen immer grösseren Anklang und verbreitete sich nicht nur im Süden Frankreichs. Da das Spielfeld keinen strengen Regeln unterzogen wurde und damit das Spielgeschehen weniger kompliziert war, eröffneten sich grosse Möglichkeiten, dieses Spiel auszuüben. Man war nicht mehr beschränkt auf ein genau eingeteiltes Spielfeld an einem bestimmten Platz, sondern man spielte auf Plätzen vor Kirchen, in Parks und auf ungepflasterten Dorfstrassen (wobei die Kugeln Vorfahrt hatten...).

 

 Im Jahre 1943 wurde der Boule-Verband, die Federation Francaise de la Pétanque et du Jeu Provencal (F.F.P.J.P.) gegründet, der in der Zwischenzeit bereits über eine halbe Million eingeschriebene Mitglieder angehören. Auch in den Nachbarländern wie der Schweiz, Italien, Belgien und auch Deutschland gibt es inzwischen Boule-Verbände. In Frankreich ist seit dem 16.12.78 sowohl das Jeu Provencal als auch das Pétanque offiziell anerkannt als Sportart, was zur Folge hatte, dass das Ministerium für Jugend, Sport und Freizeit dieses Spiel unterstützt und subventioniert So werden in vielen Städten neue Boulodrôme errichtet, alte erneuert und teilweise sogar mit Flutlichtanlagen versehen. Nationale und internationale Meisterschaften mit Beteiligung von Ländern wie Japan, Thailand, Senegal, Finnland, u.v.a.m. werden durchgeführt und es wird in Verbandskreisen inzwischen schon darüber diskutiert, ob das Pétanque als neue Disziplin bei den Olympischen Spielen vorgeschlagen werden soll.

 

* zwei ursprüngliche Spielvarianten                                                                         

 

entnommen aus “Pétanqe” Das Boule-Spiel von Joachim Peer

über den PCM

ePaper
Teilen:

Hier finden Sie uns:

Boulodrôme

verlängerte Lagerhausstraße
74909 Meckesheim

Kontakt

Rufen Sie einfach an 06226 788657

senden Sie uns eine e-mail:

pcm-meckesheim@web.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© PCM-Meckesheim